Mar 18 2017

BVL Chapter besucht Holzwerkstoffhersteller Kronospan
BVL

Logistik als Hauptkompetenz – BVL Chapter besucht Holzwerkstoffhersteller Kronospan

Das BVL Chapter Luxemburg hat in Zusammenarbeit mit dem Cluster for Logistics im März einen weiteren Hidden Champion des Grossherzogtums präsentiert. Am 14. März hat die Holz-verarbeitende Firma Kronospan die Türen für 25 Mitglieder des BVL und des Cluster for Logistics geöffnet. Laminat und Holzböden sind die bekanntesten Produkte dieser internationalen Firma, das Portfolio ist aber beachtlich und erfordert eine ausgeklügelte Logistik.

Kronospan beschäftigt weltweit 14.000 Arbeiter, davon sind 260 Mitarbeiter in Luxemburg angestellt. 1897 in Österreich gegründet, zählt das Unternehmen inzwischen 44 Standorte in der ganzen Welt. Neben den Marken Kronobuild, Kronoart und Kronodesign produziert Kronospan auch Bodenbeläge unter der Marke Kaindl, dem Namen der Gründerfamilie des Unternehmens. Die Firma hat eine globale Ausrichtung aber bleibt in ihrer Philosophie ein Familienunternehmen.

 “Logistik ist wichtig für jedes Unternehmen, für uns ist es lebenswichtig und entscheidet über unsere Wettbewerbsfähigkeit”, betonte Geschäftsführer Peter Stadler am 14. März, als er das Familienunternehmen präsentierte und die Delegation durch die enormen Produktionshallen führte. Gerade für Unternehmen wie Kronospan, das eine große Menge Holz importiert und Laminat exportiert, bringt eine gute Logistik einen Vorteil. Die Größe des Unternehmens mit ihren verschiedenen Produktionslinien ist beachtlich. Mit einem Reisebus wurde die Delegation durch die Fabrikhallen von Kronospan geführt, und bekam einen Überblick der riesigen Pressen und Trocknungsanlagen, die bei der Laminatproduktion benötigt werden.

Uwe Marx, Timber Procurement Manager von Kronospan, hat die Verknüpfung der Holzbeschaffung mit den aufwendigen logistischen Prozesse erläutert. Logistik mache einen hohen Anteil der Kosten aus und benötigt ein modernes IT-gesteuertes Management System. Die Investitionen lohnen sich, angesichts der vielfältigen Beschaffungs- und Vertriebskanäle - verkauft wird an Baumärkte und Industrie. Holz benötigt Platz und die Lagerkapazitäten des Unternehmens umfassen über 30.000 qm in Luxemburg.

Auch Reverse Logistics wird nicht vergessen. Holzreste werden nicht einfach weggeworfen sondern recycelt oder in der eigenen Wärmekraftkopplung zu Dampf und Elektrizität verwandelt, die dann im Produktionsprozess sehr effektiv genutzt werden. Nachhaltige Produktion ist bei einem nachwachsenden Rohstoff wichtig, betont die Unternehmensführung. Das Unternehmen erwirbt die Hölzer zumeist auf dem freien Markt in der Nähe der Produktion, bewirtschaftet aber auch eigene Wälder in Europa.

Nach der Präsentation von zweieinhalb Stunden, wurde das Networking nicht vergessen. Bei einem geselligen Umtrunk konnten sich Gäste und Mitarbeiter austauschen. Die Herausforderungen des Standortes Sanem wurden sehr engagiert von den Vertretern der Logistik erläutert. Die Unternehmensführungen organisiert vom BVL Chapter Luxemburg sprechen ein gemischtes Publikum aus Luxemburg und Deutschland an. Das Luxemburger Chapter wurde 2013 gegründet und die Führung bei Kronospan war die 12. Veranstaltung des Chapters, das von den Sprechern Thomas Mayer (IEE) und Malik Zeniti (Cluster for Logistics) geführt wird.

Mehr Informationen gibt es unter www.bvl.de/luxemburg


Subscribe to our newsletter

Stay in the loop with Luxembourg’s news and events. Make sure you register to our newsletter!

Navigation